top of page

"Wie man Eisen durch Eisen schleift, so schleift ein Mensch den Charakter eines anderen."

Sprüche 27:17, Bibel

Beziehung verstehen
Beziehung gestalten
Beziehung lieben

08.-09. JuN 2024
Berlin Prenzlauer Berg

Retreat
Seelen - Zauber
Ein REtreat der spirituellen Selbst-Erfahrung

Darum geht es:

Wenn du entweder

  • deinen Horizont in Bezug auf Spiritualität erweitern oder

  • ein Wochenende lang deine spirituellen Ressourcen wieder aufladen willst...

dann bist du in diesem Retreat genau richtig.

 

Spiritualität ist DER Gamechanger in Beziehungen. Nicht jedoch nur deine Beziehung zu Menschen - Alle deine Beziehungen sind direkt oder indirekt Ausdruck deiner Beziehung zu dir selbst und letzten Endes ein Spiegel deiner Beziehung zum Göttlichen.

In dir selbst findest du viele wichtige Beziehungen, die es sich lohnt irgendwann einmal anzusehen, zum Beispiel:

 

  • die Beziehung zu "negativen" Gefühlen wie Angst, Trauer, Eifersucht und Einsamkeit

  • die Beziehung zu Männlichkeit und Weiblichkeit, zu deinen Eltern und deiner Herkunft

  • die Beziehung zu deinem Körper, deiner Ernährung, deiner Bewegung und deiner Sexualität

  • die Beziehung zu deiner Vergangenheit und deiner Zukunft

  • die Beziehung zum Geben und Nehmen, zum Erlauben und Empfangen

  • die Beziehung zu Konflikten, zu deiner eigenen Wahrheit und zum Nachgeben

  • die Beziehung zu Geld, Beruf und deinem "Seelenweg"

 

Viele dieser Themen können, vor allem dann, wenn du schon lange daran arbeitest, nur mit einer gesunden Spiritualität, einer gesunden Beziehung zum "Göttlichen", zum "Heiligen", zum "Allerhöchsten" in Ordnung gebracht und dauerhaft und nachhaltig geheilt werden.

 

Spiritualität besitzt Qualitäten, die zutiefst menschliche Bedürfnisse befriedigen, denen allerdings realistischerweise kein fleischlicher, irdischer Mensch gewachsen sein kann. Von keinem Menschen kann z.B. realistischerweise erwartet werden: bedingungslos zu lieben oder absolute Sicherheit und Verlässlichkeit zu gewährleisten. Und doch erwarten Menschen derlei Dinge (insgeheim) voneinander. Denn diese Bedürfnisse sind ja im Grunde nicht falsch. Sie sind bei Menschen nur falsch adressiert.

Was auch immer Menschen (unbewusst) von anderen Menschen erwarten... Perfektion, Authentizität, Weisheit - Auch wenn Menschen nicht in der Lage sind, diese Bedürfnisse zu erfüllen, musst du dennoch nicht notwendigerweise darauf verzichten. Denn wenn es einer kann, dann ist es Gott! (oder das Universum, Liebe, Schöpfung, Quelle oder wie auch immer du es nennen magst)

 

Was ich sicher nicht kann, und schon gar nicht an einem einzigen Wochenende, ist dir beizubringen, wie du den Weg in die Spiritualität findest. Ich bin kein Guru und ich will auch keiner sein! Wenn du bisher gar keine Erfahrungen mit dem Thema hast, ist dieses Retreat sicher nicht das richtige für dich. Viel mehr möchte ich an diesem Wochenende auf bestehende Erfahrungen, die du in dieser Hinsicht schon gemacht hast, zurückgreifen. Ich möchte deinen Blick weiten für weitere Wege, wie du im Alltag noch mehr Zugriff auf diese spirituellen Ressourcen haben kannst. Oder wie du sie besser nutzen kannst, um ganz konkrete Schwierigkeiten und Probleme des Alltags besser zu bewältigen.

Retreat-Ablauf:

Kennenlern- und Icebreaker-Spiele

Persönliche Veränderung gelingt nur in Gegenwart von Menschen, bei denen du das Gefühl hast, sie zu kennen und ihnen zu vertrauen. Ich habe dafür eine Reihe von Kennlern-Spielen entwickelt, die alle Teilnehmer ein bisschen aus der Komfortzone locken, mehr von sich preiszugeben, als sie das im "normalen" Alltag vielleicht tun würden.

 

Auf diese Art kannst du viel schneller deine Mitstreiter einschätzen - wer sie sind, was ihnen wichtig ist und welche Ziele sie eigentlich so verfolgen. Auf diese Art entsteht nicht nur Vertrauen. Meiner Erfahrung nach entsteht unter den Teilnehmern schnell eine Art der ressourcevollen gegenseitigen Unterstützung, von der alle profitieren.

 

Überidentifikationen lösen

Ich glaube, der größte Feind der Spiritualität ist, dass wir uns "verwechseln" mit Dingen, die wir (im spirituellen Sinne) nicht sind. Ein kleines Gedankenexperiment:


Bist du deine Gefühle? Bist du deine Werte? Bist du dein Verhalten? Nun, vermutlich nicht. Aber mal angenommen, jemand würde dir sagen, du solltest nicht wütend werden. Oder dir sagen, dass dein persönliche Entwicklung und Spiritualität völlig beknackt sind. Oder dich dafür kritisieren, dass du nicht so doof gucken sollst. Würdest du das persönlich nehmen? Nun, warum eigentlich - wenn du nicht deine Gefühle, deine Werte und dein Verhalten bist? Und wenn du all das nicht bist - was bist du denn dann?


Die Antwort darauf ist sicher komplexer als es dir irgendjemand erklären kann. Worin ich dich allerdings unterstützen kann, ist dir eine Übung zu zeigen, die derartige Überidentifikationen aufdeckt, bewusst zu macht und sie auf diese Art auflöst. Damit starten wir ins Retreat.

Spirituelle Meditation

Das Neurolinguistische Programmieren (NLP) ist eine Sammlung von Techniken, die ihren Ursprung in der Psychotherapie der 70er Jahre haben. In dieser Zeit wurden im NLP Formate entwickelt, die standardisierte Lösungsmechnanismen für psychologische Muster wie Phobien oder Zwangsstörungen liefern.


Seit den 70er Jahren hat das NLP zahlreiche weitere Formate entwickelt, unter anderem für den Verkauf, für psychosomatische Gesundheitsthemen, für Didaktik und Rhetorik und eben auch für spirituelle Anwendungen. So gibt es mehrere NLP-Formate, die alle das Ziel haben, den Klienten in den so genannten Core-State zu führen. Ein Zustand des reinen Seins, der von Klienten als "absoluter Frieden", "vollkommene Liebe", "Okay-Sein" oder als Erfahrung der "Einheit" beschreiben.


Im Rahmen des Retreats werde ich dich durch eine etwas längere, NLP-inspirierte Meditation führen, die dich zumindest ein ganzes Stück näher bringen wird, einen solchen Core-State einmal zu erleben.

 

Kakao-Zeremonie

Schon in der Maya-Kultur war Kakao bekannt als das "Getränk der Götter" und war ausschließlich den Hohepriestern als ein zeremonielles Getränk vorbehalten, sich mit den Göttern zu verbinden.


Im Gegensatz zu industriell verarbeitetem Kakao enthält der Rohkakao, den wir für unsere Zeremonie verwenden, noch zahlreiche Inhaltsstoffe, die für die Wirkung des Kakaos wichtig sind: Theobromin, Anandamid, Salsolinol und andere chemisch empfindliche Wirkstoffe bleiben durch die schonende Behandlung erhalten und sorgen für ein angenehm, wohlig warmes Kuschelgefühl, das eine wunderbare Basis darstellt, sich in spirituell außerordentlich hoch schwingende Zustände fallen zu lassen.


Kakao wirkt Herz-öffnend, bewusstseinserweiternd und bringt dich in Kontakt mit den eigenen Gefühlen und denen von anderen. Er macht empfindsamer für die feinstofflichen Schwingungen und macht deinen Körper zu einem Tempel der Achtsamkeit.

 

Gesangskreis

Gesang spielt in vielen spirituellen Kulturen eine wichtige Rolle. Jede Kirche hat einen Chor und beginnt den Gottesdienst mit Lobpreis-Gesang. Buddhistische Mönche singen sich mit Obertongesängen in Zustände der tiefen Meditation, in Islamischen Kulturen ruft der Muezzin mehrmals täglich zum Gebet in die Moschee.


Viele dieser spirituellen Lieder haben eine sehr ähnliche Struktur: einfache Melodien und kurze, sich wiederholende Texte. Diese ermutigen auch Menschen, denen beigebracht wurde, sie „könnten“ nicht singen, sich in den Vibe der Gruppe einzuklinken und mitzusingen. 


Ich spiele seit 18 Jahren Gitarre und habe Gitarrenspiel und Gesang als ein Kommunikationsmedium kennengelernt, bei der ich Gefühle und innere Zustände selbst jenseits dessen kommunizieren kann, das ich in Sprache fassen kann. Auf diese Art will ich dich berühren und dir ein kleines bisschen von dem zeigen, was ich unter Spiritualität verstehe.

Kundalini-Meditation

Die Kundalini-Meditation ist eine speziell für die Westliche Welt von Osho (Begründer der spirituellen Bhagwan-Bewegung der 70er Jahre in den USA) entwickelte aktive Meditation. Sie hat zum Ziel, den im Alltag alles kommentierenden "Monkey Mind" nicht nur zur Ruhe zu bringen, sondern in die absolute Stille zu kommen.


Die Kundalini-Meditation durchläuft 4 Phasen von jeweils 15 Minuten: Schütteln, Tanzen, Meditation und Stille. Die Effekte sind vielfältig und tiefgreifend: Sie hilft, Stress und Spannungen abzubauen und das emotionale Gleichgewicht wiederherzustellen.


Durch die absolute innere und äußere Stille und die Aktivierung der Kundalini-Energie werden auch kreative Potenziale freigesetzt, die zu einem tieferen Verständnis des Selbst und der eigenen Lebensziele führt. Viele Teilnehmer berichten von lebensverändernden Visionen und Zukunfts-Phantasien, die während der Kundalini-Meditation aufgetreten sind.

 

Die Kunst des Gebetes

Das Gebet, eine uralte spirituelle Praxis, ist weit mehr als nur Worte in die Stille zu sprechen. Es ist eine tiefe Verbindung mit dem Göttlichen, eine Brücke zwischen der menschlichen Seele und der höheren Macht des Universums. In vielen Kulturen und Religionen wird das Gebet als ein heiliger Akt angesehen, der die Seele reinigt und den Geist erhebt. Ich zeige dir, wie du durch die Kunst des Gebetes dein Herz öffnest und deine Seele in einen Zustand der Empfänglichkeit gleiten lässt.


Indem wir uns im Gebet verlieren, öffnen wir uns für die göttliche Führung und Weisheit, die uns auf unserem spirituellen Weg leiten kann. Die Kunst des Gebets liegt darin, sich das Göttliche als ein tatsächliches menschliches oder archetypisches Wesen vorzustellen, mit dem du kommunizieren, dich verbinden und deine Wünsche und deine Dankbarkeit auszudrücken kannst. Durch diese heilige Praxis kannst du Antworten auf all deine Fragen erhalten und eine tiefere Verbindung zu deinem wahren Selbst erfahren.

Free-Flow

Ein zu 100% auf die Minute durchgeplantes Retreat ist nicht zu vereinbaren mit der Unvorhersehbarkeit der Dinge. Deswegen habe ich hinten heraus gern ein bisschen Zeit-Puffer, um intensivere Fragerunden, dem Wunsch nach Vertiefung oder Wiederholung wichtiger Inhalte oder ähnlichem zu ermöglichen.

 

Falls wir diese Zeit für nichts dergleichen benötigen, habe ich noch ein wundervolles hawaiianisches Vergebungsritual in der Hinterhand, das ebenfalls einen würdigen Abschluss des Retreats liefern kann.

Organisatorisches

Das Retreat findet

Samstag 12 - 21 Uhr und am

Sonntag 10 - 18 Uhr (je inkl. 75 min Mittagspause) statt.

 

Die Adresse ist die

Schliemannstraße 41
10437 Berlin

​in den Yoga-Räumen der "Praxis für Körper und Seele" (nähe S-Bahnhof Prenzlauer Allee).

Für Snacks, Tee und Kaffee ist gesorgt und Mittags können wir aus der Vielzahl der kleinen Restaurants im Kiez auswählen.

​Eine Video-Aufzeichnung der Vortrags-Teile des Retreats ist im Preis inbegriffen.

Für die dynamische Meditation am zweiten Tag benötigst du eine Augenmaske oder etwas vergleichbares, um deine Augen zu verbinden. Alles andere (Yoga-Matten und Kissen etc.) haben wir vor Ort.

​Solltest du gesundheitliche Einschränkungen oder Beschwerden haben, lass mich das bitte ebenfalls im Vorfeld wissen. Auch wenn du Vorfeld schon genau weißt, an welchem konkreten Thema du das Wochenende über arbeiten willst, lass es mich gern wissen.

​Solltest du sonst noch organisatorische oder inhaltliche Fragen haben, schreib mir gern eine Nachricht an daniel.koepke@nlp-mail.de.

 

Ich freue mich, wenn du dabei bist.

Herzliche Grüße

Daniel

bottom of page